Krischan und Glenn
Krischan - (Rufname Socke) Zuchttauglichkeit ohne Einschränkung bestanden
PL 0/0 Dilute D/D Furnishing FF Augen ohne Befund prcd-PRA N/N Gebiss: Schere
Die Krankheit "Patella Luxation" (PL) bedeutet wörtlich Verrenkung (Luxation) der Kniescheibe (Patella). Sie ist bei Hunden weit verbreitet und kann sowohl durch einen Unfall erworben, als auch angeboren sein. Auch im Laufe der Zeit kann sich eine PL entwickeln. Aus diesem Grund lassen wir unsere Zuchthunde bei jedem Impfen kurz erneut auf PL nachsehen (zugelassener Tierarzt für die Untersuchung auf PL).
Dilution (Farbverdünnung) nachgewiesen durch Gentest bei Biofocus
D/D Die Anlage für Dilution liegt nicht vor und wird nicht an Nachkommen vererbt. Somit kann unser Krischan keine farbverdünnten Welpen vererben. Auch hier muss wieder von beiden Seiten ein Gen der Farbverdünnung vorliegen, um Welpen z.B. mit der Farbe lilac oder blau zu vererben (Farbverdünnung).
Furnishing (Bart & Augenbrauen) nachgewiesen durch Gentest bei Biofocus
Unser Krischan trägt 2-fach das "Furnishing-Gen" (medizinisch: RSPO2-Gen). Dieses Gen muss beim Bolonka vorliegen für sein typisches Aussehen. Auch hier ist es so, dass beiden Elterntieren ein Furnishing-Gen fehlt, wenn bei reinrassigen Bolonkas die Behaarung im Gesicht fehlt (keine Augenbrauen, kein Bart, kein Pony). Bei diesen Hunden ist insgesamt die Behaarung recht spärlich und diese Hunde lassen sich kaum als Bolonkas erkennen (im Erwachsenenalter). Von der Behaarung sehen diese Hunde dann eher aus wie z.B. ein Spitz (lange Haare am Körper – kurze Haare im Gesicht, gesamtes Haarkleid deutlich weniger wie beim rassetypischen Bolonka). Folglich können mit Krischan keine Welpen geboren werden, die so bolonkauntypisch aussehen. Es handelt sich hierbei um keine Krankheit.
 
prcd-PRA nachgewiesen durch Gentest bei Biofocus
N/N Die Anlage für prcd-PRA liegt nicht vor und wird nicht an Nachkommen vererbt.
prcd-PRA ( = Progressive Retina Atrophie) ist eine vererbte Erkrankung der Augennetzhaut bei Hunden. Dieses kontinuierlich fortschreitende Augenleiden führt im Endstadium immer zur Blindheit. Das defekte Gen muss von beiden Elterntieren vererbt werden. Das bedeutet, dass von unserem Krischan keine Welpen mit dieser Krankheit geboren werden können. Selbst mit einer prcd-PRA erkankten Mutter wären die Welpen nicht krank, sondern lediglich Träger des Gens.
album2064002.gif album2064001.jpg
Easy
bone.gif
weiter
Glenn geb. am 28.11.15 - zobel mit schwarzer Maske
Unser farbintensiver Glenn hat die Zuchttauglichkeit ohne Einschränkung bestanden.
Gewicht: ca. 3,5 kg
PL 0/0
Dilute D/D
Furnishing FF – genetisch
Augen ohne Befund
prcd-PRA N/N
Gebiss: Schere
 
Wesen: ruhig und gelassen, freundlich, aufgeschlossen und verschmust